UHRMACHER

UHRMACHER

Uhrmacher

Der Uhrmacher repariert und wartet alle Arten von modernen mechanischen und elektronischen Armbanduhren und Großuhren. Außerdem reparieren und restaurieren wir antike Zeitmesser und sichern so den Werterhalt der Uhren.

Wir beschäftigen uns im überwiegenden Maß mit Gegenständen, die wertbeständig und extrem langlebig sind. Uhren sind ein hoch emotionales Produkt, welches auf der Haut getragen und oft über Jahrzehnte nicht gewechselt wird, aber trotzdem seine Gültigkeit behält.

Die mechanische Uhr, und damit auch unser Handwerk, erlebt in den letzten Jahren eine unglaubliche Renaissance. Die Menschen sehnen sich nach Beständigkeit und bekommen sie von uns ans Handgelenk. Neue Technologien halten auch bei uns Einzug und fordern uns Uhrmacher heraus, uns diesen zu stellen. Spezialmaschinen, Werkzeuge und Schulungen sind ein Muss, will man am Ball bleiben.

Der Konsument kauft zwar heute teilweise global ein, das Service wird aber immer lokal in Anspruch genommen. Hier hat der Uhrmacher die große Chance, seine Kunden zu akquirieren und zufrieden zu stellen. Der Beruf des Uhrmachers kann in Form der klassischen dualen Ausbildung oder bei Jugend am Werk erlernt werden.

Übergabe von Werkstatteinrichtungsgegenständen

Am 23. November  2016 fand eine Feier anlässlich der offiziellen  Übergabe  von Werkstatteinrichtungen in der Uhrmacherschule Karlstein statt.   Frau LH-Stv. Mag. Johanna Mikl-Leitner war in Vertretung von LH Dr. Erwin Pröll anwesend.

(mehr …)

22. Uhrmachertreffen 2016 in Villach

Der WIBMER­KREIS ist ein Verein der von Peter Wibmer vor 22 Jahren gegründet wurde, mit dem Ziel den Nachwuchs im Uhrmacherhandwerk zu fördern. Jedes Jahr findet in einem anderen Bundesland oder in Südtirol ein Treffen statt. Dieses Jahr war Kärnten und Villach an der Reihe. Die Begegnung stand unter den sinnvollen Mottos:

MIT HUMOR DURCH SCHWERE ZEITEN – WENIGER IST MEHR – GEMEINSAM SIND WIR STARK

(mehr …)

Verlorene Patek Philippe

Ich habe meine Uhr, eine Patek Philippe aus 1978 (Familienstück), vor ca. zwei Wochen in der Garage der Caritas verloren: Ich bin bei dem Projekt Canisibus als freiwillige Helfer seit Längerem tätig. Anscheinend habe ich beim Anziehen meiner Jacke die Uhr vom Sitz des Wagens gestoßen.

(mehr …)

Gerhard Weigmann – Uhrmacher aus Gampern

CO: 1. Preis beim obersöterreichischen Handwerkspreis 2015 – was waren Ihre ersten Gedanken zu dieser Auszeichnung?
GW: Wer mich bei der Preisverleihung gesehen hat weiß, es war pure Freude, die ich in diesem Augenblick empfunden habe, aber auch Dankbarkeit für die Anerkennung meiner
Arbeit.
(mehr …)

1 2 3